Handytarife sind wichtig für das Telefonieren im Alltag

Handyvertrag abgelehnt
Auf einen Handytarif ist mittlerweile jeder angewiesen. Dabei möchten viele einen Vertragstarif mit monatlichen Inklusiv Leistungen nutzen.

Ob es allerdings auch eine Allnet Flat auch mit schlechter Schufa gibt, hängt von mehreren Faktoren- und besonders vom jeweiligen Provider ab. Die Kriterien zur Kundengewinnung sind je nach Mobilfunk Discounter unterschiedlich.

Die Flatrate gehört mittlerweile zu den beliebtesten Tarifvarianten in Deutschland, daher ist ein Allnet Flat Vergleich sinnvoll.

Prepaid Angebote und weniger strenge Mobilfunkanbieter als Alternative

Selbst hart arbeitende Menschen können schnell in finanzielle Not geraten. Dabei müssen die Fehler auch gar nicht selbst begangen worden sein. Hat man sich wieder von den Schulden erholt, bleibt jedoch ein Eintrag bei der Schufa, der einem nicht nur die Kreditaufnahme erschwert sondern auch das Abschließen eines Handyvertrags fast unmöglich macht.

Natürlich bedeutet eine „schlechte“ Bonität nicht, dass man von der Mobilfunknutzung ausgeschlossen wird. Eine Prepaid Allnet Flat gibt es je nach Anbieter mit deutlich weniger Überprüfungen. Mittlerweile lassen sich automatische Aufladungen einstelle, so dass es nahezu genauso bequem wie bei einem herkömmlichen Handyvertrag abläuft.

Minuten- und SMS-Pakete können dabei auch hier gebucht werden und eine Handy Flatrate in alle Netze gibt es auch bei einigen Mobilfunkanbietern. Gleichzeitig sind diese Allnet Flatrates meist ein wenig teurer als in der Kombination mit einem klassischen Handyvertrag.

Nicht alle Anbieter stellen sich komplett quer

Wer trotz schlechter Bonität unbedingt einen Vertrag mit Allnet Flat abschließen möchte, findet hier den Vergleich der Anbieter, bei denen man zumindest nicht direkt abgelehnt wird. So ist bei denen die Chance am besten einen vollwertigen Vertrag zu erhalten.

Hier lohnt es sich, einen Versuch zu starten, denn die Kriterien zur Zustimmung des Vertrages sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich streng, so dass auch Handyverträge trotz „schlechter“ Bonität gewährt werden. Hier sollte allerdings überprüft werden, ob die Monatskosten nicht zu hoch ausfallen. Ein aktueller Tarifvergleich ist hierbei von großem Vorteil.

Mehrere Optionen für Schufa geplagte Personen

Es gibt aber auch einige Anbieter, die weniger auf die Kreditwürdigkeit ihrer potenziellen Kunden achten, solange sich dieser nur für einen Tarif ohne Laufzeit interessiert.

Der Vertrag kann hier also jeden Monat gekündigt werden und der Anbieter trägt dementsprechend ein viel niedrigeres Risiko als es bei klassischen Laufzeittarifen der Fall ist. Natürlich gibt es dazu kein neues Top Smartphone für 1 Euro.

Fazit: Ein Vertrag ist nicht ausgeschlossen

Selbst wer fleißig negative Vermerke bei der Schufa gesammelt hat, kann also mit etwas Glück seinen Wunschvertrag für das mobile Telefonieren bekommen. Eine Allnet Flat auch mit schlechter Schufa, kann aber auch indirekt bezogen werden, indem kreditwürdige Freunde oder Familienmitglieder den Vertrag für einen abschließen.

Die im Vergleich aufgeführten Anbieter haben hohe Freischaltungsquoten für Neukunden, eine Garantie für eine Zustimmung gibt es jedoch NICHT. Es besteht lediglich eine bessere Chance als bei Anbieter die generell jeden zweiten Kunden ablehnen.

Die Seite: "Allnet Flat mit schlechter Schufa" wurde am: 15.09.2014 von der Redaktion aktualisiert.